Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Gumbalino Kinderland

Veröffentlicht am 19.11.2016

Neueinrichtung im Gumbala

Neue Spielelemente mit großem Spaßfaktor, insbesondere für die Kinder, werden gerade im Familienbad in Gummersbach eingerichtet. Zwei neue Rutschen, jede fast 20 m lang, Wasserspielwand, schwenkbare Spritzkanonen, Kletternetztunnel, Hängebrücke, Wasser-Kipp-Fass und andere neue Spielgeräte werden im Gumbala neu errichtet. Auf 180 m²  Grundfläche wird die neue Spiel und Spaßeinrichtung bis zum 2.12.2016 fertig gestellt. In knapp drei Monaten wurden die neuen Geräte, aus GFK, feuerverzinktem und pulverbeschichtetem Stahl und V4A Edelstahl, errichtet und eingebaut. (GN)

Kinderschutzbund Oberberg e.V. konnte sich über Tausend Euro freuen

Veröffentlicht am 19.11.2016

AggerEnergie und Aggerverband übergaben am 15.11.2016 einen Scheck von Tausend Euro an den Kinderschutzbund Oberberg e.V.  Zum vierten Mal veranstalteten die AggerEnergie und der Aggerverband am 5.Juni 2016 an der Mauer der Aggertalsperre gemeinsam den Tag der erneuerbaren Energien. Dort konnte den Besuchern anschaulich die Arbeit der beiden Unternehmen näher gebracht werden. "Das sauberes Trinkwasser aus dem Wasserhahn kommt und der benötigte Strom in unsere Steckdosen und an die Lichtschalter gelangt, ist für uns selbstverständlich geworden, aber wie viel Arbeit nötig ist und von den vielen Mitarbeitern geleistet werden muss,  konnte hier den Besuchern gezeigt werden" so die beiden Geschäftsführer. Durch den Verkauf von Kaffee, Kuchen und Grillwürstchen waren 535,-Euro zusammen gekommen. Dieser Betrag wurde von den beiden Unternehmen auf 1000,-Euro erhöht. Der Vorstand des Aggervv.l.n.r. Frank Röttger, Geschäftsführer AggerEnergie, Edda Pohl, 1. Vorsitzende Kinderschutzbund e.V., Prof. Dr. Lothar Scheuer, Vorstand Aggerverbandv.l.n.r. Frank Röttger, Geschäftsführer AggerEnergie, Edda Pohl, 1. Vorsitzende Kinderschutzbund e.V., Prof. Dr. Lothar Scheuer, Vorstand Aggerverbanderbandes, Prof. Dr. Lothar Scheuer und Frank Röttger, Geschäftsführer der AggerEnergie übergaben in einer kleinen Feierstunde den Scheck an Edda Puhl, der Vorsitzenden des Kinderschutzbundes. Edda Puhl wusste zu berichten, dass sehr oft Familien in Not geraten und das größte Leid immer bei den Kinder ankommt, gerade bei denen die sich am wenigsten wehren können. Vor wenigen Tagen sollte so Puhl, einer alleinerziehenden Mutter mit Nachtspeicherheizung die Stromlieferung eingestellt werden, weil sie ihre Rechnungen nicht bezahlen konnte. In diesem Fall konnte der Kinderschutzbund helfen und mit einer erwirkten Ratenzahlung das Schlimmste abwenden. Seit 40 Jahren engagiert sich Edda Puhl, die frühere Sozialarbeiterin der Post, für den Kinderschutzbund e.V.. Sie würde sich freuen wenn sie ihr Amt bald in jüngere Hände übergeben könnte und sucht dringend einen geeigneten  Nachfolger/-in. Interessierte an der Arbeit des Kinderschutzbundes e.V. können sich gerne an Edda Puhl, Tannenfeldstraße 9, 51643 Gummersbach wenden. Unter Telefon 02261-26657 oder per e-mail:edda.puhl@gmx.de (GN)

Rebbelroth Classic 2016

Veröffentlicht am 10.10.2016

Rover P10 Saloon, Baujahr 1936 von Volker Dellenbach
Foto: Liane NagelRover P10 Saloon, Baujahr 1936 von Volker Dellenbach Foto: Liane NagelAm Samstag, den 8. Oktober 2016 fand nach einem  Jahr Pause die 11. Auflage der Rebbelroth Classic statt. Petrus hatte es insbesondere gut gemeint mit den teilnehmenden Cabrio- und  Motorradfahrern. Bei zum Teil strahlend blauem Himmel starteten die rund 100 Old- und Youngtimer auf ihre beiden Etappen durch das Bergische Land und dem Märkischen Kreis. Bürgermeister Frank Helmenstein (Schirmherr der Veranstaltung) schickte die Fahrzeuge von der Startrampe auf dem Lindenplatz jeweils auf Ihre Route. Die westliche Route führte u.a. durch das Freilichtmuseum in Lindlar, wo es auch galt eine knifflige Aufgabe zu lösen. Von dort ging es weiter auf der rd. 75 km langen Tour über schmale und für viele Teilnehmer oft unbekannten Sträßchen an den Flüssen Agger und Sieg wieder zurück nach Gummersbach. Die östliche Route führte am Aussichtsturm Unnenberg vorbei nach Kierspe und Meinerzhagen, Rengser Mühle, entlang der Aggertalsperre und der Mühle in Dümmlinghausen wieder zurück nach Gummersbach. Auch hier galt es unterwegs einige Prüfungen abzulegen und Fragen zu beantworten.

Das älteste Fahrzeug war eine Harley Davidson Typ J, Baujahr 1928, gefahren von Meikel Kitzia und seiner Sozia Corinna Mattick. Der Rover (s. Foto) war das zweitälteste Fahrzeug.

Sieger der Rallye wurden Werner und Axel Korb auf Porsche 356 B Super, Baujahr 1963. Sie erhielten bereits 2012 den Siegerkranz. Zweite wurden Peter Küpper und Thomas Schorde auf einem Jeep CJ7, Baujahr 1979. Platz drei belegten Jürgen Ulbricht, Katja Schoppmann und Julia Wiebe mit einem Talbort Matra Morena 2.2, Baujahr 1983.

Der älteste Teilnehmer war Bodo Kürschgen (81 Jahre) mit einem Mercedes 280SE, Baujahr 1971.

Der jüngste Teilnehmer war Jan Marius Hillig (drei Jahre alt) in Begleitung seiner Eltern Markus und Fabienne Hillig mit einem BMW Baur 325i Cabrio, Baujahr 1987.

Weitere Bilder und Siegerlisten unter www.Rebbelroth-Classic.de

Rebbelroth Classic 2016

Veröffentlicht am 05.10.2016

Umweltminister Johannes Remmel zu Besuch beim Aggerverband

Veröffentlicht am 03.10.2016

Der Einladung des Aggerverbandes und des Gummersbacher Ortsverbandes der Grünen (auf Iniziative des Sprechers der Gummersbacher Grünen, Fritz Lothar Winkelhoch) ist der Umweltminister, Johannes Remmel, am 28.09.2016 gerne gefolgt. Treffpunkt war das Klärwerk Krummenohl in Gummersbach-Niederseßmar. Hier wurde dem Minister u.a. die neue Flutmulde erläutert, die sich entlang des neuen Alleenradweges befindet, die anlässlich des letzten Hochwassers im Jahre 2001 gebaut wurde, da damals die gesamte Kläranlage überflutet wurde.

Foto: Liane NagelFoto: Liane Nagel

Foto: Liane Nagel
v.l.n.r. ständiger Vertreter Thorsten Falk, Vorstand Prof. Dr. L. Scheuer, Umweltminister Johannes Remmel, Hubert Scholemann, Hubert SchauerteFoto: Liane Nagel v.l.n.r. ständiger Vertreter Thorsten Falk, Vorstand Prof. Dr. L. Scheuer, Umweltminister Johannes Remmel, Hubert Scholemann, Hubert Schauerte

Eröffnung des neuen Bergischen Panorama-Radwegs

Veröffentlicht am 22.09.2016

Genau auf  der Grenze der beiden Städte Gummersbach und Bergneustadt wurde am 11. September 2016 die Eröffnung des Teilstückes zwischen Agger und Dörspe gefeiert.

Aus allen Richtungen hatten sich die Radler auf den Weg gemacht um an der großen Feier auf dem Gelände des Bowlingcenters teil zu nehmen. An zahlreichen Infoständen konnten sich die Besucher informieren. Die AOK bot gesunde Smoothis an, die Firma Schwalbe zeigte unter anderem ihre "unplattbaren Fahrradreifen", beim ADFC gab es die neuesten Fahradkarten für unterwegs, die AggerEnergie erläuterte ihre Förderung für E-Bikes und Fahrrad Nagel zeigte die neuesten E-Bikes und ließ auch Probe fahren.  Eine echte Attraktion für alle, auch aus dem Umland sei hier entstanden so waren sich Bürgermeister Frank Helmenstein und Wilfried Holberg in ihrer Eröffnungsrede einig. Überall unterwegs sind Ruhezonen mit Bänken und Infotafeln, die ein Stück Geschichte der früheren Bahnstrecke, seiner Anwohner und der Industrialisierung erzählen. (GN)Foto: Günter NagelFoto: Günter Nagel

 

90 Jahre AggerEnergie

Veröffentlicht am 16.09.2016

Im September 2016 feiert die AggerEnergie ihr 90-jähriges Jubiläum und hat sich viele Aktionen und Jubiläumsschnäppchen für seine Kunden einfallen lassen. Viele Dienstleistungen und Beratungen rund ums Haus werden teilweise kostenlos bzw. besonders günstig angeboten. Heizungswartung, Heizungscheck, Gebäudethermografie und vieles andere wird jetzt im Herbst angeboten.

Am 10. September starteten die Feierlichkeiten mit einem Tag der Elektromobilität auf dem Steinmüllergelände. Ob E-Bike, E-Auto, E-Motorroller und  E-Motorrad, E-Trike, alles was sich bisher nur mit Verbrennungsmotor bewegte wurde hier mit Elektroantrieb bzw. E-Hilfe gezeigt. Einige Anbieter von E-Fahrzeugen zeigten ihre Produkte und ließen zum Teil auch direkt Probe fahren. Bei strahlendem Sonnenschein fand eine Sternfahrt mit E-Bikes über das Steinmüllergelände statt. Die Kolonne führte der Geschäftsführer der AggerEnergie, Frank Röttger, mit einem schwarzen Retro-Motorrad, natürlich mit Elektroantrieb, an. Laut hupend und klingelnd drehten die Elektromobilisten einige Runden über das Gummersbacher Areal und hatten sichtlich Spaß an der Aktion. (GN)

Foto: Günter Nagel
AggerEnergie Chef, Frank RöttgerFoto: Günter Nagel AggerEnergie Chef, Frank Röttger

 

Foto: Günter Nagel
Aufstellung zur SternfahrtFoto: Günter Nagel Aufstellung zur Sternfahrt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Radwegeröffnung auf der alten Bahntrasse

Veröffentlicht am 07.09.2016

Am Sonntag, den 11. September ab 11.00 Uhr findet im Rahmen eines Familienfestes die Eröffnung der nächsten Bahntrassen-Etappe auf dem Gelände des Bowlingcenters in Bergneustadt, Kölner Straße 2 statt. Ein buntes Rahmenprogramm wird geboten. Die Bürgermeister der Städte Gummersbach, Frank Helmenstein, und Bergneustadt, Wilfried Holberg, werden die Strecke offiziell um ca. 11.30 Uhr einweihen.Foto: Liane Nagel (Die rote Brücke nahe der Tapetenfabrik in Derschlag)Foto: Liane Nagel (Die rote Brücke nahe der Tapetenfabrik in Derschlag)

Ganzen Eintrag lesen »

Eine Mission – zwei Erlebnisausstellungen!

Veröffentlicht am 14.08.2016

"Unternehmt mit der Ausstellung „Planetenwelten“ eine faszinierende Reise durch unser Sonnensystem, lernt alle Planeten unserer kosmischen Heimat kennen und entdeckt die beeindruckende Welt außerirdischer Materie in der Ausstellung „Steine vom Himmel“. In unserem großen Gewinnspiel verlosen wir echte Meteoriten und Shoppinggutscheine. Weitere Informationen findet Ihr direkt auf unserem Gewinnspielflyer, den ihr online zum download oder direkt im Center erhaltet."

Foto Günter Nagel: Raumanzug der Apollo 11 MissionFoto Günter Nagel: Raumanzug der Apollo 11 MissionSo wird die Ausstellung vom Forum in Gummersbach beworben. Für kleine und große Himmelsforscher wurde die Ausstellung in den Sommerferien nach Gummersbach geholt. Zu besichtigen sind echte Meteoriten in der Ausstellung "Steine vom Himmel". Steine von enormer Größe und zum Teil über ein Kilo schwer, aber auch ganz kleine Steinchen, sowie ein Gesteinsteil vom Mond werden in der Ausstellung gezeigt. Die genauen Größen und die Fundorte sowie deren Herkunft ist auf den Tafeln nachzulesen die an den vielen Vitrinen angebracht sind. Die "Planetenwelten zeigen die Planeten unseres Sonnensystems wie z.B. Mars, Jupiter, Venus und Saturn. Alles Wissenswerte wird an großen Schautafeln über die Planeten erläutert. Vorgestellt wird diese Ausstellung von der Volkssternwarte Laupheim e.V. die bemüht ist, dass die Exponate einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Es besteht für Kinder auch die Möglichkeit sich in einem echten ESA Astronautenanzug fotografieren zu lassen. Noch bis zum 31. August ist es möglich, während der Öffnungszeiten die Ausstellung im Forum Gummersbach auf dem Steinmüllergelände zu besuchen. (GN)

Ganzen Eintrag lesen »

Aus der Region für die Region

Veröffentlicht am 14.08.2016

Aggerverband bezieht Strom von AggerEnergie

Unter Dach und Fach: Mit der Vertragsunterzeichnung durch Vertreter der beiden regionalen Unternehmen wurde jetzt die Stromversorgung des Aggerverbandes durch AggerEnergie über einen Zeitraum von drei Jahren besiegelt.

Der regionale Energiedienstleister konnte sich bei einer europaweiten Ausschreibung des Aggerverbandes mit dem wirtschaftlich günstigsten Angebot gegen die Mitbewerber durchsetzen. AggerEnergie ist nun für die Lieferjahre 2019 bis 2021 mit der Beschaffung und Lieferung von elektrischer Energie für die 49 Großabnahmestellen wie Wasser-, Klär- und Pumpwerke sowie das Verwaltungsgebäude des Wasserwirtschaftsunternehmens beauftragt.

Foto: Zur Vertragsunterzeichnung trafen sich Thorsten Falk (Ständiger Vertreter des Vorstandes und Abteilungsleiter Administration und Recht beim Aggerverband), Prof. Dr. Lothar Scheuer (Vorstand Aggerverband), Frank Röttger (Geschäftsführer AggerEnergie) und Axel Heil (Leiter Key Account-Management bei der AggerEnergie) (v.l.). 
Pressekontakt: Peter Lenz 
Foto: Zur Vertragsunterzeichnung trafen sich Thorsten Falk (Ständiger Vertreter des Vorstandes und Abteilungsleiter Administration und Recht beim Aggerverband), Prof. Dr. Lothar Scheuer (Vorstand Aggerverband), Frank Röttger (Geschäftsführer AggerEnergie) und Axel Heil (Leiter Key Account-Management bei der AggerEnergie) (v.l.). Pressekontakt: Peter Lenz

 

 

Auf Anforderung des Aggerverbandes wird die AggerEnergie während der Vertragslaufzeit rund 24.000.000 kWh/Jahr, verteilt auf jeweils sechs Tranchen pro Lieferjahr, an der Strombörse beschaffen und an das Wasserwirtschaftsunternehmen ausliefern. „Durch dieses große Auftragsvolumen konnte bereits jetzt das aktuell günstige Strompreisniveau mittelfristig gesichert werden“, freuen sich Axel Heil, Leiter des Key Account-Managements bei der AggerEnergie, und Thorsten Falk, Abteilungsleiter Administration und Recht beim Aggerverband, unisono. (Bericht: AggerEnergie)

Auf Social Media teilen